Forschung zum Thema Prostitution und Menschenhandel

Wissenschaftliche Begleitung des Bundesmodellprojekts "Unterstützung des Ausstiegs aus der Prostitution"

10/2011 - 05/2015

Abschlussbericht:
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/unterstuetzung-des-ausstiegs-aus-der-prostitution/80774

Prozessbegleitende, partizipative Evaluation des Bundesmodellprojekts „Unterstützung des Ausstiegs aus der Prostitution“. Es wurden drei Standorte wissenschaftlich begleitet. Sowohl qualitative als auch quantitative Forschungsinstrumente wurden verwendet. Im Rahmen einer Längsschnitterhebung konnten Ausstiegsverläufe systematisch erhoben und auf ihre Nachhaltigkeit hin analysiert werden.

>>>mehr Infos hier

Untersuchung „Determinanten der Aussagebereitschaft von Opfern des Menschenhandels zum Zwecke sexueller Ausbeutung“

02/2008 - 06/2009

Geklärt werden sollte, welche Bedingungen und Faktoren die Aussagebereitschaft von Opfern von Menschenhandel zum Zweck sexueller Ausbeutung beeinflussen. Es wurden 60 qualitative Interviews durchgeführt, teilnarrativ zum biografischen Prozess der Viktimisierung und Determinanten der Aussagebereitschaft mit speziellen Nachfragen zu Zugang und Beratung sowie Erfahrungen mit polizeilichem Handeln. Es konnten Voraussetzungen und Zeitfenster für einen gelingenden Zugang zu den Opfern erarbeitet werden.

>>>mehr Infos hier

Untersuchung zu den Auswirkungen des Prostitutionsgesetzes (ProstG)

05/2004 - 10/2006

Abschlussbericht:
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/wissenschaftliche-gutachten-zum-bericht-der-bundesregierung-zu-den-auswirkungen-des-gesetzes-zur-regelung-der-rechtsverhaeltnisse-der-prostituierten--prostitutionsgesetz---prostg-/80768?view=DEFAULT

Das Forschungsprojekt erhob Daten zu Auswirkungen des „Gesetzes zur Regelung der Rechtsverhältnisse von Prostituierten“ und wertete sie aus. Durchgeführt wurden quantitative und qualitative Erhebungen und Gruppendiskussionen. In unterschiedlichen Teilstudien wurden Daten zu Rechtsgrundlagen, Konsequenzen der neuen Rechtslage in der Praxis erhoben sowie eine Regionenanalyse in acht Modellregionen durchgeführt.

>>>mehr Infos hier

Taxonomie: