Wildwasser

Parteiliche Arbeit gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und jungen Frauen mit Behinderung
Wissenschaftliche Begleitung eines Modellprojekts (Wildwasser)

Auftragsförderung: Stiftung Jugendmarke
Laufzeit: 09/2000 - 08/2002
Leitung: Prof. Dr. Cornelia Helfferich
Team: Nicole Zundel, Dipl. Soz.Päd.
Das Projekt ist bei der Beratungsstelle Wildwasser angesiedelt. Das Team besteht aus Beate Biederbick, Nicole Hanck und Martina Federer.
Typ der Forschung: Evaluation

 

Fragestellung

Perspektivisches Ziel des Modellprojekts war es, ein integratives Angebot gegen sexuelle Gewalt für Mädchen und junge Frauen mit und ohne Behinderung zu schaffen. Schwerpunkte waren der Aufbaue einer Vernetzung mit Initiativen in ähnlichen Feldern (Einrichtungen der Behindertenhilfe vor Ort, Angebote gegen sexuelle Gewalt vor Ort und bundesweit), Fortbildung von Multiplikatorinnen bzw. in Einrichtungen, Durchführung von Präventionsveranstaltungen, Aufbau und Verankerung eines Beratungsangebots für betroffene Mädchen und junge Frauen und die Entwicklung eines Beratungs- und Präventionshandbuchs. Die Evaluation dokumentierte und begleitete diese Schritte, holte Rückmeldungen ein und benannte Chancen und Erfolge ebenso wie Barrieren der Arbeit.

Forschungsdesign

  • Dokumentation der Projekttätigkeiten
  • Interviews mit jungen Frauen mit Behinderung, die sexuelle Gewalt erfahren haben, zu ihren Erfahrungen, der Verarbeitung der Gewalterfahrung und zum Beratungsbedarf (mit einer ressourcenorientierten Betrachtung)
  • Interviews mit den Beraterinnen, in denen auf einer fallübergreifenden Ebene die Verarbeitung der „sekundären Traumatisierung" und deren Bedeutung für die Arbeit geklärt wurde.
In das Beratungs- und Präventionshandbuch gingen wesentliche Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung ein.

Publikationen

der Projektabschlussbericht ist zu beziehen über:
Wildwasser e.V.
Basler Str. 8
79100 Freiburg

Wildwasser