Gesundheitliche Situation von Frauen in Deutschland

Bericht zur gesundheitlichen Situation von Frauen in Deutschland - eine Bestandsaufnahme

Auftragsförderung: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Laufzeit: 09/1996 - 06/2000
Leitung: Prof. Dr. Cornelia Helfferich
Team: Anneliese Hendel-Kramer M.A., Silvia Krumm M.A.
Typ der Forschung: Datenreport

 

Das Projekt wurde im Forschungsverbund durchgeführt:

  • TU Berlin: Prof. Dr. Ulrike Maschewsky-Schneider
  • Humboldt Universität Berlin: Dr. Jutta Begenau
  • Universität Magdeburg: PD Dr. Lieselotte Hinze
  • Universität Osnabrück: Prof. Dr. Carol Hagemann-White
  • Sozialwissenschaftliches FrauenForschungsInstitut SoFFI K., Freiburg, Prof. Dr. Cornelia Helfferich

 

Fragestellung

Ziel des Berichts ist es, eine zuverlässige Grundlage für eine ressortübergreifende Politik der Frauengesundheit zu schaffen. In dem Projekt werden vorhandene Daten zur Gesundheit von Frauen systematisch erfasst und bewertet. Der Bericht enthält frauenrelevante Themenbereiche, die im nationalen Gesundheitsbericht von 1998 nicht oder unzureichend aufgegriffen werden. Neben der Darstellung gesundheits- und krankheitsrelevanter sozialer Lagen wird eine Vielzahl gesundheitlicher Themen behandelt, wie z.B. reproduktive Gesundheit, Gewalterfahrungen, Risiko- und Ressourcenkonstellationen weiblicher Erwerbs- und Familienarbeit. Im medizinischen Bereich fokussiert der Bericht auf Krankheiten, die ausschließlich Frauen betreffen, bei Frauen häufiger vorkommen als bei Männern oder verglichen mit Männern unterschiedliche Entstehungsbedingungen und Verlaufsformen aufweisen.
Weibliche Gesundheit wird lebensphasenspezifisch betrachtet, die unterschiedliche gesundheitliche Situation von Frauen in den alten und den neuen Bundesländern wird besonders berücksichtigt. Frauenzentrierte Ansätze in der Gesundheitsförderung und der gesundheitlichen Versorgung werden besonders berücksichtigt, und es werden Kriterien für eine geschlechtersensitive gesundheitliche Versorgung entwickelt.
Bei SoFFI K. wurden schwerpunktmäßig die Themenfelder gesundheits- und krankheitsrelevante soziale Lagen, reproduktive Gesundheit/ Familienplanung, Sucht, Frauen mit spezifischen chronischen Erkrankungen und Behinderungen sowie Gewalt gegen Frauen erarbeitet.

Forschungsmethode

Methodisch wurden im Rahmen des Projekts vor allem vorhandene Datenquellen recherchiert, gesichtet und genutzt. Für einige Fragestellungen wurden sekundärstatistische Analysen vorhandener Datenpools durchgeführt.

Veröffentlichung

Link zum Bericht

Helfferich, C. (2004): Perspektivenwechsel. Neue Impulse erhielt die Frauenforschung durch den „Bericht zur gesundheitlichen Situation von Frauen in Deutschland". In: Deutsche Hebammen Zeitschrift. Fachmagazin für Hebammen, 10, 6-8